Andacht zur Trinitatiszeit

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit euch allen!
(2. Kor. 13,13)


Liebe Gemeinde,
„im Namen Gottes des Vaters,
des Sohnes
und des heiligen Geistes“

– so beginnen wir jeden Gottesdienst.
Trinitatiszeit – über 20 Sonntage lang

Trinitatis – Dreieinigkeit heißt, dass wir nicht trennen müssen zwischen Vater, Sohn und heiligem Geist.
Es ist ein Gott – über uns, neben uns, in uns.
Es ist ein Gott, der uns das Leben schenkt und uns in seiner Hand hält. Er befreit uns immer wieder zum Leben durch die Kraft der Vergebung, und bewegt uns zu liebevollen Begegnungen in Wort und Tat.
Es ist ein Gott, zu dem wir durch die Taufe gehören, und es ist ein Gott, um den herum sich die Gemeinschaft der Glaubenden schart. Gott schenkt uns Gemeinschaft und er ist in sich selbst vollkommene Gemeinschaft – Gott Vater, Sohn, Heiliger Geist – Einheit in Verschiedenheit.
Der Sohn ist nicht der Vater und der heilige Geist nicht der Sohn, so sind sie doch alle eins in der Kraft und in der Liebe. Wir als christliche Gemeinde sind eingeladen, uns ganz dieser liebevollen Gemeinschaft hinzugeben. Dass wir das Anderssein des anderen anerkennen und uns gleichzeitig weltweit mit Gott und untereinander verbunden wissen, das nennen wir KIRCHE.

Die Erdkugel bzw. die Weltkugel ist sowohl auf dem Taufstein unter der Heilig-Geist-Taube wie auch auf dem Vortragekreuz unter Jesus Christus.

Erleben wir dieses Jahr auch die Trinitatiszeit wie bereits die Passions-, Oster- und Pfingstzeit ganz neu unter den Bedingungen von Corona. Kirche kann jetzt ihr wahres Leben und ihre wahre Stärke entfalten. Dazu laden wir Sie herzlich ein
Ihre Pfarrerin Dörte Knoch mit dem Kirchenvorstand

GEBET:
Du Heiliger, drei in eins
In Dir leben wir, bewegen wir uns, sind wir.
Viele sind wir, bunt, einzigartig, verschieden.
Bei dir sind wir eins
Du barmherzige Dreieinigkeit.
Dir vertrauen wir uns an.
Bei dir bergen wir uns
Heute, alle Tage
In der Stunde unseres Todes
und in Ewigkeit.