Kirchweihgottesdienst am 31. Juli

um 9 Uhr mit dem Posaunenchor Bürglein:

Kennen Sie die andere Seite des Christentums?

Bildrechte: beim Autor

Bildrechte: beim Autor

Die Motore der drei historsichen Glockenin Bürglein wurden mit einer elektronischen Steuerung nachgerüstet. Damit diese auch bei der kleinen Glocke etwas bringt, musste der Klöppel mehr Gewicht bekommen. Darum wurden an seinem unteren Ende vier Gewichte angeschweißt. Nun können alle Glocken gleichmäßiger und schonender geläutet werden. Die Kosten für diese Maßnahme beliefen sich auf über 5000 Euro.