Präparanden und Konfirmanden

Die Jugendlichen haben sich selbstständig mit dem Psalm 23 beschäftigt. Ein Präparand wies auf den Psalm mit einem großen Straßenbild hin.
Vom Sonntag Rogate („Betet“) bis Pfingsten waren die Präparanden und Konfirmanden zu einem Stationenweg ins Münster eingeladen. Gott loben und danken, Gott bitten und klagen – das konnten die Besucher im Münster ausprobieren. Mit kleinen Zeichen wie einem bunten Band an einem dürren Strauch für den Dank, einem Herz für die Fürbitte oder einer Scherbe für das Zerbrochene in meinem Leben wurden die Gebetserlebnisse begreifbar.
In einem eigenen Gottesdienst zu gegebener Zeit werden die Jugendlichen ihre eigenen Vorstellungen vom Leben im Glauben vorstellen.
KONFIRMATION werden die Konfirmanden am 18. Oktober feiern. Wir hoffen sehr, dass bis dahin zumindest aus jeder Familie die Verwandten alle dabei sein dürfen und wir eine geeignete Form für ein wunderbares Fest finden.
Die Präparanden mussten leider auf das Chabba-Camp im Juli verzichten. Sie werden gleich zu Schulbeginn, im Gottesdienst am 13. September, als Konfirmanden eingeführt.